Quirnbach Pfalz

Aktuelles

Q Zeitung Juni 2020

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

wir haben diese Woche Anlass zum Feiern. Genau vor einem Jahr fand der erste Markttag statt, am Donnerstag führen wir den 50. Markttag durch. Nach einer Corona-bedingten Zwangspause für das gemütliche Beisammensein, hat uns die Kreisverwaltung Kusel jetzt grünes Licht für einen Neustart gegeben. Natürlich unter Einhaltung aller gesetzlichen Regelungen und Vorsichtsmaßnahmen.

Weiterlesen ...

Corona

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

nach Abwägung aller Vor- und Nachteile haben wir beschlossen, den Markttag am Donnerstag unter geänderten Bedingungen doch durchzuführen. Die Händler werden auf dem Platz hinter dem Bürgerhaus ihre Waren aus den Verkaufswagen bzw. hinter Tischen ausschließlich durch Bedienung anbieten. Wir bitten alle Besucher, beim Einkauf die nachfolgend genannten einfachen Regeln zur Prävention einzuhalten:

Weiterlesen ...

Pferdemarkt 2019

Pferdemarkt, Mittwoch 13.11.2019

Wir freuen uns bereits jetzt auf einen schönen Pferdemarkt, bei hoffentlich gutem Wetter. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Das Festzelt ist fast schon fertig aufgebaut, auch das Zelt für die Pferdeprämierung und -schau steht schon. Die professionellen Helfer wie Polizei, Feuerwehr, Wach- und Schließgesellschaft, Deutsches Rotes Kreuz, Ordnungsamt, Veterinäramt sind bereits eingebunden/ engagiert. Auch die Bundeswehr steht in den Startlöchern um uns vor, während und nach dem Pferdemarkt zu helfen. Es fanden bereits mehrere Abstimmungsgespräche statt, so dass aus organisatorischer Sicht einem reibungslosen Ablauf nichts mehr im Wege steht.

Weiterlesen ...

Das Projekt besteht aus den Bausteinen "Unterstützung im Alltag" und "Markttag". Es wurde konzipiert, um den Menschen die Versorgung und den Verbleib in ihrer häuslichen Umgebung so lange wie möglich zu sichern. Es handelt sich um ein wohnortnahes Angebot zur Unterstützung im Alltag. Das Vermeiden/Hinauszögern von Hilfebedürftigkeit und Heimunterbringung stehen hier im Fokus. Viele Menschen möchten in ihrer gewohnten Umgebung alt werden. Nicht nur aus sozialen Gründen, auch aus finanzieller Sicht ist eine Betreuung/Pflege zu Hause für alle Beteiligten (Pflegeversicherung, Staat, Pflegebedürftiger) oft eine bessere Alternative als die Unterbringung in einer stationären Einrichtung.
Mit der zweiten Stufe des Pflegestärkungsgesetzes wurde uns die Möglichkeit eröffnet, für die Unterstützung im Alltag eine offizielle Anerkennung zu beantragen. Diese wurde uns im Februar 2018 durch die ADD Trier gewährt. Mit dieser Anerkennung ist es uns gestattet, mit den Pflegekassen den sogenannten Entlastungsbetrag i.H.v. 125,00 €/Monat abzurechen, der allen Personen mit mindestens Pflegegrad 1 zusätzlich zum regulären Pflegegeld gewährt wird.
Mit dem Markttag haben wir gleich mehrere Probleme in Angriff genommen: wir haben Einkaufsmöglichkeiten für die Grundversorgung und gleichzeitig einen wöchentlichen Treffpunkt für die ganze Bevölkerung geschaffen. Die Gemeinde und zahlreiche ehrenamtliche Helfer sorgen für die Bewirtung der Gäste mit Kaffee und Kuchen. Bereichert werden die Treffen durch Kurzvorträge (zu Themen wie Pflegeversicherung, gesunde Ernährung, Bewegung, Patientenverfügung etc.), Darbietungen (Kinderchor, Mundartdichter, Drehorgelspieler etc.) und Mitmachaktionen (gemeinsames Singen, Schätzspiele etc.).