Quirnbach Pfalz

Willkommen auf der Webseite von
Quirnbach in der Pfalz

Aktuelles

Q Zeitung Juni 2020

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

wir haben diese Woche Anlass zum Feiern. Genau vor einem Jahr fand der erste Markttag statt, am Donnerstag führen wir den 50. Markttag durch. Nach einer Corona-bedingten Zwangspause für das gemütliche Beisammensein, hat uns die Kreisverwaltung Kusel jetzt grünes Licht für einen Neustart gegeben. Natürlich unter Einhaltung aller gesetzlichen Regelungen und Vorsichtsmaßnahmen.

Weiterlesen ...

Corona

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

nach Abwägung aller Vor- und Nachteile haben wir beschlossen, den Markttag am Donnerstag unter geänderten Bedingungen doch durchzuführen. Die Händler werden auf dem Platz hinter dem Bürgerhaus ihre Waren aus den Verkaufswagen bzw. hinter Tischen ausschließlich durch Bedienung anbieten. Wir bitten alle Besucher, beim Einkauf die nachfolgend genannten einfachen Regeln zur Prävention einzuhalten:

Weiterlesen ...

Pferdemarkt 2019

Pferdemarkt, Mittwoch 13.11.2019

Wir freuen uns bereits jetzt auf einen schönen Pferdemarkt, bei hoffentlich gutem Wetter. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Das Festzelt ist fast schon fertig aufgebaut, auch das Zelt für die Pferdeprämierung und -schau steht schon. Die professionellen Helfer wie Polizei, Feuerwehr, Wach- und Schließgesellschaft, Deutsches Rotes Kreuz, Ordnungsamt, Veterinäramt sind bereits eingebunden/ engagiert. Auch die Bundeswehr steht in den Startlöchern um uns vor, während und nach dem Pferdemarkt zu helfen. Es fanden bereits mehrere Abstimmungsgespräche statt, so dass aus organisatorischer Sicht einem reibungslosen Ablauf nichts mehr im Wege steht.

Weiterlesen ...

An unseren Tischen dürfen bis zu 6 Personen Platz nehmen, eine Liste zur Kontaktdatenerfassung liegt bereit. Bis zum Tisch tragen Sie bitte eine Maske, am Tisch selbst kann sie dann abgenommen werden. Unsere Helferinnen und Helfer werden Sie mit Maske bedienen, es wird Ihnen Kuchen direkt am Tisch serviert.

Wir werden bei gutem Wetter auch den Balkon bestuhlen und wir können bei Bedarf auf die Empore ausweichen, um sämtliche Abstandsvorgaben zu erfüllen. Außerdem werden wir den Zugang zum Balkon als zusätzlichen Eingang öffnen. Im Eingangsbereich des Bürgerhauses, sowie in allen Toiletten haben wir vorsorglich Desinfektionsmittelspender zur Händedesinfektion aufgehängt.

Obst- und Gemüsestand, sowie das Bäckerauto und Lilli Weber (Eier und Nudeln) bleiben hinter dem Bürgerhaus. Kathi baut ihren Stand (Konfitüren, Honig und Öle) im Bürgerhaus auf. Die Metzgerei Burgard wird wieder vorm Eingang des Bürgerhauses zu finden sein, weil sie sowieso meist später eintrifft und die Kunden so nach einer guten Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen nicht mehr nach unten müssen, sondern gleich oben weiter einkaufen können.

Wir würden uns sehr freuen, Sie am Donnerstag ab 14 Uhr bei uns begrüßen zu dürfen. Wir haben Sie alle sehr vermisst. Auch die Helfer stehen in den Startlöchern, um Sie zu verköstigen.

Ich werde um ca. 15.00 Uhr allgemein zum Projektes Quirnbach inTakt ein paar Erläuterungen geben und stelle Ihnen auch nochmals kurz unsere Leistungen, sowie deren Finanzierungsmöglichkeiten dar. Die Unterstützungsmöglichkeiten, die dabei die Pflegeversicherung bietet, sind sehr weit gefächert. Wir haben mittlerweile über 20 Helferinnen und Helfer, die Ihnen den Alltag erleichtern können.

Seit Samstag werden auch wieder Schulungen für unsere künftigen Mitarbeiter abgehalten. Wer noch Interesse am Mitarbeiten hat, kann sich diesbezüglich mit unseren Projektkoordinatorinnen Stefanie Gluch und Conny Urschel in Verbindung setzen. Die beiden Damen sind auch bestens vertraut mit den Anforderungen zum Erlangen eines Pflegegrades.

Kontaktdaten:

Telefon: 06383 4864063; Mobil: 0151 59855574; Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Nutzen Sie frühzeitig diese Möglichkeit. Sie sichern damit unser Projekt und es hilft vor allem Ihnen, die Sie jahrelang in die Pflegeversicherung eingezahlt haben, auch den Alltag in Ihrer gewohnten Umgebung so lange wie möglich selbstbestimmt zu meistern.

 

Betreuungsgruppe

Seit letzten Dienstag findet auch unsere Betreuungsgruppe wieder statt. Von 09.30 Uhr bis 12.30 Uhr haben unsere Koordinatorinnen ein abwechslungsreiches Programm für die Teilnehmer zusammengestellt. Wer nicht mobil ist, kann auch abgeholt werden. Gemeinsam einen schönen Vormittag verbringen und den Angehörigen drei Stunden Zeit zur eigenen Verwendung schenken, darauf liegt unser Hauptaugenmerk.

Bei Interesse können wir das Betreuungsangebot auch auf spezielle Gruppen (Männergruppe, Frauengruppe, Spaziergruppe, Singgruppe etc.) ausweiten.

 

Corona

Hätte uns im letzten Jahr jemand gewarnt, dass es aufgrund eines Ereignisses einmal zu Kontakteinschränkungen und Verboten wie in den vergangenen Monaten käme, hätten es die wenigsten geglaubt. Aber die Corona-Pandemie hat uns etwas Besseren belehrt. Ab Mittwoch, 24.06.2020, treten erneut einige Lockerungen in Kraft. Insbesondere im Veranstaltungsbereich sieht die 10. Corona-Bekämpfungsverordnung weitere Öffnungen vor. Erlaubt sind

  • Veranstaltungen im Freien mit bis zu 350 gleichzeitig anwesenden Personen unter Auflagen (Abstandsgebot, Kontakterfassung, Maskenpflicht im Theken- und Wartebereich)
  • Veranstaltungen in geschlossenen Räumen mit bis zu 150 gleichzeitig anwesenden Personen unter Beachtung der notwendigen Schutzmaßnahmen (Abstandsgebot, Maskenpflicht, Kontakterfassung). Sofern die Teilnehmenden keine zugewiesenen Plätze haben, gilt als Personenbegrenzung die 10 m2-Regel. Bei zugewiesenen Plätzen entfällt die Maskenpflicht am Platz.
  • Veranstaltungen sind auf 6:00 bis 24:00 Uhr begrenzt.
  • Private Veranstaltungen bis 75 Personen (Hochzeiten, Geburtstage) mit zuvor eindeutig festgelegtem Teilnehmerkreis sind wieder erlaubt. Dafür wurde ein eigenes „Hygienekonzept private Veranstaltungen“ entwickelt.

Außerdem gibt es weitere Lockerungen z.B. den Sport oder Chorgesang betreffend. Die entsprechenden Hygienekonzepte sind unter www.corona.rlp.de abrufbar.

Die Ortsbürgermeister der VGOG beraten in ihrer Dienstbesprechung am 02.07.2020 über die Öffnungsmodalitäten für die Bürgerhäuser, die zur Zeit noch für private Feiern und Vereinsaktivitäten gesperrt sind.

Ziel ist ein abgestimmtes Vorgehen, so dass nicht in jedem Ort unterschiedliche Regelungen existieren. Mal sehen, ob das gelingt.

 

Kerwe und Pferdemarkt

In unserer Gemeinderatsitzung am 13. Juli, 20 Uhr im Bürgerhaus beraten wir, ob und falls ja in welcher Art und Weise wir in diesem Jahr unsere Kerwe feiern können. Durch die ab Mittwoch geltenden Regelungen wird wohl eine „normale“ Kerwe nicht möglich sein. Deshalb überlegen wir an Alternativen.

Ohne vorpreschen zu wollen, wird - so wie es im Moment aussieht - die Liebsthaler Kerwe wohl möglich sein. Vielleicht ohne Kerweliederabend, aber das wird der Kulturverein noch entscheiden.

Bezüglich des Pferdemarktes warten wir noch ab. Nach Rücksprache mit den involvierten Akteuren (Pferdeschauorganisationsteam, Marktmeister, Lotteriever-antwortliche, Ordnungsamt der VGOG) benötigen wir ca. 6 -8 Wochen Vorlaufzeit. Das verschafft uns noch etwas Zeit. Eine frühzeitige Absage wäre selbstverständlich einfacher, aber wer will schon einfach. Wir Quirnbacher bestimmt nicht. Im Moment sind wir noch verhalten optimistisch.

 

Dorfmoderation und Dorferneuerung

In unserer Gemeinderatsitzung am 18.06.2020 hat uns Mathias Rettermayer vom IfR (Institut für Regionalmanagement GbR) die geplante Vorgehensweise der Dorfmoderation vorgestellt.

Die Dorferneuerung als bewährtes Instrument des Landes bietet der Gemeinde die Chance, ein Zukunftskonzept für die Ortsentwicklung zu erstellen und hierdurch auch Fördergelder des Landes Rheinland-Pfalz für öffentliche und private Maßnahmen in Anspruch zu nehmen. Es geht darum, das Dorf als Wohn-, Arbeits-, Sozial- und Kulturraum, kurz als attraktiven Lebensraum für seine Bürgerinnen und Bürger, fit für die Zukunft zu machen.

Dazu benötigen wir Ihre Hilfe. Mathias Rettermayer hat einen Fragebogen entwickelt, der Ihnen nächste Woche zugestellt wird. Dabei handelt es sich um allgemeine Fragen zum Ort, aber auch schon um ganz spezielle Fragen zu Ihrem Gebäude. Ein separater Fragenteil für Kinder und Jugendliche ist ebenso dabei. Bei den Kleinsten dürfen natürlich auch die Eltern unterstützen.

Parallel dazu wird ein Dorfrundgang stattfinden, bei dem erste Eindrücke gesammelt werden. Nach Auswertung der Fragebögen werden wir das weitere Vorgehen nochmals besprechen. Geplant sind kleinere Arbeitsgruppen, die sich intensiv mit den unterschiedlichen Themen/Herausforderungen beschäftigen.

Deshalb wäre es schön, wenn Sie sich zahlreich an dieser Fragebogenaktion beteiligen und vielleicht auch schon mitteilen, ob Sie Interesse an einer Mitarbeit haben. Nennen Sie gerne auch schon einen Schwerpunkt.

 

Bürgersteiggespräche – wie in der Rheinpfalz berichtet – sind Alternativen, die im Falle einer erneuten Beschränkung aufgrund der Corona-Pandemie ergriffen werden können, um den direkten Kontakt zu Ihnen trotzdem aufrecht zu erhalten.

Neubaugebiet

Bis Ende Juli wird die Erschließung des Neubaugebietes Auf Dungen Teil C abgeschlossen sein. Das bedeutet, dass erste Bauwillige bereits im August mit dem Hausbau beginnen können. Der überwiegende Teil der Bauplätze sind schon reserviert. Wenn also noch jemand Interesse hat, sollte er sich schnellstmöglich mit mir in Verbindung setzen (Tel: 06383/7221 oder Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

Der Kaufpreis für das Grundstück beträgt 25,00 €/qm, hinzu kommen die Erschließungskosten, die in 12 gleichen Monatsraten fällig werden. Sie betragen nach heutiger Schätzung um die 75 €/qm. Die Endabrechnung erfolgt, wenn alle Rechnungen für die Erschließungsarbeiten vorliegen.

 

Eichenprozessionsspinner

Aus aktuellem Anlass bitte ich alle Mitbürgerinnen und Mitbürger, Nester des Eichenprozessionsspinners bitte zuerst bei mir bzw. dem Gemeindearbeiter Ralf Beicht (01731930106) zu melden. Wir werden dann alle notwendigen Schutz-Maßnahmen in die Wege leiten. Beachten Sie bitte auch, dass die Nester des Eichenprozessionsspinners ausschließlich an (meist freistehenden) Eichen (überwiegend am Stamm oder auch dem unteren Kronenbereich) vorkommen.

Sehr oft werden sie mit den Nestern der Gespinstmotte verwechselt, von denen allerdings keine Gefahr für uns Menschen ausgeht. Die Gespinstmotte spinnt Nester in Sträuchern, Obstbäumen, Pappeln, Weiden etc. und frisst sie dann kahl.

 

Solarpark A62: Gemeinderatsitzung Dienstag, 23.06.2020, 20 Uhr

Die Firma Leipziger Energie informiert über den Planungsstand zum Solarpark entlang der A62. Der jetzt aktuelle Gesamtumfang beträgt 88 ha mit einer Leistung bis zu 71 GWh. Der geplante Solarpark erstreckt sich über die Gemarkungen Rehweiler, Quirnbach und Hüffler.

Das Investitionsvolumen beträgt mehr als 25 Millionen Euro. Für Solarparks über 10 ha ist ein Raumordnungsverfahren durchzuführen. Dafür ist die Untere Landesplanungsbehörde (Kreisverwaltung Kusel) zuständig. Darüber hinaus muss von der Gemeinde ein Bebauungsplan aufgestellt werden und der Flächennutzungsplan vom Verbandsgemeinderat verabschiedet werden.

Die o.g. Veranstaltung dient lediglich der Information der Ratsmitglieder. Es wird keine Beratung und auch keine Beschlussfassung erfolgen.

Interessierte Zuhörer sind herzlich willkommen. Bitte achten Sie aber auf das Abstandsgebot, die Maskenpflicht, die Händedesinfektion etc. Beim Betreten des Bürgerhauses tragen Sie sich bitte in die Kontaktliste ein. Falls der Platz unten im Saal nicht ausreichen sollte, nutzen wir noch die Empore als zusätzlichen Zuhörerraum.

 

Ich wünsche Ihnen nun alles Gute, passen Sie auf sich und Ihre Mitmenschen auf und bleiben sie gesund!

Steffi Körbel